a_logo_1
STRATO_greenIT_logo_small_rgb
Top 20 Kämpfer

Die 20 Top der Strassenkämpfer

(Liste veröffentlicht 2006 in Black Belt Magazine)

Die Ausgabe April 2006 der führenden US-amerikanischen Kampfkunstzeitschrift Black Belt hatte einen Bericht mit dem Titel “Die härtesten Männer auf dem Planeten Erde”, geschrieben von Lito Angeles, der eine Liste der zwanzig besten Strassenkämpfer in der Welt der Kampfkünste enthielt.

Die Bedingung war, dass sie keine verstorbenen Kämpfer und keine Mixed Martial Arts-Kämpfer enthalten sollte und dass die Männer danach bewertet werden sollten, wie befähigt sie in ihren besten Tagen waren.

Die Liste, in keiner besonderen Reihenfolge oder Rangordnung als Wertung, sieht wie folgt aus:

Anmerkungen zu dieser Rangliste:

Der Autor Lito Angeles schrieb den Artikel (den wir hier leider nicht vollständig wiedergeben können) auf Grund einer Anfrage durch seinen guten Freund Robert Young, den Herausgeber der Zeitschrift Black Belt.

Angeles wurde vorher von Young gesagt, er solle alle Profikämpfer oder Berufsboxer weglassen. Andernfalls würde es zu kaum mehr als einer Auflistung der zwanzig Topathleten von PRIDE und der UFC gekommen sein, denn wer könnte logischerweise dagegen argumentieren, dass Joe Smith vom Karate an der Strassenecke, Veteran aus 23 Kneipenschlägereien, hart genug ist, um es auf die Liste zu schaffen, wenn MMA-Schwergewichtsweltmeister John Doe es nicht schafft?

Die nächste Sache, die Du mit Sicherheit bemerken wirst, nach dem Du diesen Artikel gelesen bzw. Dir die Liste angeschaut hast, ist, dass Bruce Lee nicht dabei ist. Auch Mas Oyama, Morihei Uyeshiba oder Chang Dong-Sheng sind es ebenfalls nicht. Nun, es gibt auch dafür einen guten Grund. Angeles wurde angewiesen, keine bereits verstorbenen Kampfkünstler oder Kämpfer aufzulisten. Andernfalls würde es ausgeartet sein zu dämlichen Argumentationen über die relativen Kampfkräfte von einem Miyamoto Musashi gegen einen Bodhidharma in einem Käfigkampf von heute ohne Regeln.

Noch ein letzter Punkt zu diesem Artikel: Obwohl er eine Auflistung präsentiert, ist es in keiner Weise dazu gedacht, anzudeuten, dass der Typ, der auf Nr. 17 geführt wird, den Typ zusammenschlagen könnte, der auf Nr. 18 steht. Es ist einfach nur so, wie das Leben in Amerika und in der Welt der Kampfkünste ist, ob wir es nun mögen oder nicht. Es dreht sich alles um den Wettbewerb und um eine Rangliste. Niemand würde eine Liste der zwanzig besten Strassenkämpfer lesen wollen, die einfach bloß in alphabetischer Reihenfolge präsentiert werden. Sie wollten für Black Belt einfach nur eine Rangordnung haben, und das haben sie durch diese Liste eben gemacht.

Lito Angeles sagte später, dass dieser Artikel auch geschrieben wurde, um der Sache wegen eine kleine Diskussion und hitzige Debatte anzuregen. Es ist ein reiner “Spaßartikel”, den der Autor für die Fachzeitschrift schrieb, weil ein guter Freund und Herausgeber ihn darum bat. Er war dazu beabsichtigt, eine interessante Geschichte zu sein, Gedanken anzuregen und eine Kontroverse zu erzeugen.

Fakt ist: Wenn Ihr Euch Lehrmaterial (seien es Bücher oder DVDs, die Ihr in unserem Onlineshop finden könnt) dieser hier aufgelisteten Leute besorgt oder an deren Seminaren und Lehrgängen teilnehmt, seid Ihr auf der sicheren Seite und wißt, dass Ihr gute und wertvolle Informationen für Euer Geld von ihnen bekommen werdet.

[www.michaelkahnert.de] [Home] [Top 20 Kämpfer] [Portraits] [Interviews] [Videoclips] [DVD-Training] [Bestellen] [AGBs] [Wir über uns] [Impressum] [Links]